24
März
2012

In sieben Sportarten Jung und Alt angesprochen

Teisendorfer Abteilungsleiter berichten von ihren Bemühungen und Erfolgen

Teisendorf – Sieben äußerst aktive Abteilungen hat der TSV Teisendorf 1895 derzeit, nur die Ski-Abteilung ruht. Die Abteilungsleiter berichteten im Rahmen der Jahreshauptversammlung über ihre Aktivitäten und Erfolge, darunter etliche sportliche Bestleistungen.

Die Abteilung Eisstock sei bei der Seniorenarbeit vorbildhaft, scherzte deren Leiter Hubert Willberger: Nur zwei der aktuell 40 Mitglieder seien unter 50 Jahren. Die Abteilung nahm an 31 Sommer- und Winterturnieren teil und schloss ein Viertel der Wettkämpfe mit Stockerlplätzen ab. Die 1. Mannschaft ist in der Kreisliga, die 2. Mannschaft in der Kreisklasse aktiv. Im Rahmen eines Zeltfestes findet heuer am 7. Juli ein Herren-Pokalturnier und am 8. Juli ein Firmenturnier statt.

Die Fußballabteilung hat laut Gerold Lindner derzeit 317 Mitglieder. 92 sind bis 18 Jahre und 149 bis 25 Jahre jung. Die Zusammenarbeit mit dem SV Oberteisendorf (SVO) in der JFG (Jugendfördergemeinschaft) seit fünf Jahren läuft sehr gut, zumal im Jugendbereich die Zahl der eigenen Mitglieder für eine vollständige Besetzung der Mannschaften nicht ausreichen würde.

Bei knapp 200 Judokas pendelt sich Konrad Gasser zufolge die Abteilung Judo mit 16 eigenen Übungsleitern ein. Durch die Hilfe der Gemeinde habe sich die Trainingssituation im letzten Jahr deutlich verbessert. Neben Einzelerfolgen bis zur Deutschen Meisterschaft gebe es eine Mannschaft in der Bezirks- eine in der Regionalliga. Dies sei für einen Verein dieser Größe einmalig. Hierbei wurden 2011 ganze 35.000 Kilometer zurückgelegt.

Die Leichtathleten haben, wie Burgi Prechtl berichtete, etwa 170 Mitglieder, davon 67 bis 18 Jahre. Die Abteilung besteht seit 40 Jahren und veranstaltet neben Wettkämpfen auch Training für Hobbyläufer. Größte Erfolge sind Bayrische Titel und die Teilnahme an der Deutschen Juniorenmeisterschaft. Am 4. Mai ist die Chiemgaumeisterschaft und am 4. November das Jubiläum „25 Jahre Höglwörther-See-Lauf".

Die Abteilung Tennis mit 185 Spielern, darunter 42 Kinder und Jugendliche, stellte deren 3. Vorstand Manfred Rudholzer vor. In den Schulen wirbt diese aktiv für Tennis. Es gibt Schnuppertrainings und am 2. August ein Ferienprogramm-Angebot. Um dem Nachwuchs Perspektiven in Meisterschaften zu geben, wurden Senioren wieder in die Herrenmannschaft geholt, da aktuell zu wenig Aktive in dieser Altersgruppe sind. Dank der in die Bezirksliga aufgestiegenen „Herren 30" ist heuer hochklassiges Tennis im Eichelgarten zu erleben. Sehr beliebt ist auch die Hobbyrunde. Im Sommer ist ein Gaudi-Dreikampf mit Tennis, Spickern und Neunerln geplant. Die Renovierung des 30 Jahre alten Clubheims geht voran.

Die Tischtennis-Abteilung hat laut Holger Häusl 53 Aktive. Ähnlich wie beim Fussball besteht eine Kooperation mit dem SVO mit gemeinsamen Trainings- und Wettkämpfen entschieden. . Die Tischtennis-Gemeindemeisterschaft war ein Erfolg. Allerdings möchte man sich heuer mit der Abteilung Tennis abstimmen, damit deren Gemeindemeisterschaft nicht wieder zum selben Termin stattfindet.

Die Turner haben laut Helmut Thanbichler 686 Mitglieder, darunter allein 244 Kinder und 57 Jugendliche. Neu gegründet wurde ein Kinderturn-Club. Es stehen zehn Übungsleiter und 25 Assistenten und Helfer bereit, die sich regelmäßig fortbilden. Der Raum, in dem Rita Karpferer sehr erfolgreich die Power-Girls trainierte, kann, wie Bürgermeister Franz Schießl erläuterte, aus Brandschutzgründen nicht genutzt werden. Das wegen schlechter Witterung ausgefallene Bergturnfest auf der Stoißer Alm soll heuer wieder stattfinden.

Bericht Veronika Mergenthal

Kategorie: Hauptverein Zugriffe: 1958 Verfasser: Michael Thanbichler