03
Dezember
2019

Titelverteidigung und tolle Leistungen der Nachwuchsturner!

Titelverteidigung und tolle Leistungen der Nachwuchsturner!
Foto: (hintere Reihe, von links) Tassilo Sans, Paul Wolff, Dominik Kunzler, Markus Wannersdorfer, (vordere Reihe, von links) Frederik Sans, Philipp Bargen, Jonas Haible, Manuel Mühlhofer, Fabian Schilling

Der Weg zum Bayernpokal begann dieses Jahr in Teisendorf. Am 12.10.19 trafen sich die männlichen Gerätturner vom Inn-Chiem Rupertigau zu Ihrem Gau Mannschaftswettkampf. Dieses Jahr kamen 10 Mannschaften aus 4 Vereinen nach Teisendorf, in der gut ausgestatteten Turnhalle zeigten die Turner ihr Können.

An den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck im 4-Kampf und an den Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck im Sechskampf mussten die Turner möglichst viele Punkte fürs Team erturnen. Die Zuschauer auf der Tribüne konnten Sprungrollen, Handstände Flickflack und Saltos, bis hin zu Riesenfelgen am Reck bewundern. Turner aus den Vereinen TuS Traunreut, TSV Trostberg, TV Traunstein und TSV Bernau im Alter zwischen 6 und 25 Jahren turnten in Ihrer Altersklasse, aufgeteilt in Riegen, um die besten Plätze.

Schon hier wurde klar, die Turner des Inn-Chiem Rupertigau wollen wieder im Kampf um den Bayerpokal mitreden. Die Mannschaften vom TuS Traunreut, TSV Trostberg und TV Traunstein qualifizierten sich für den Regionalentscheid in Vilsbiburg wo Sie am 09.11.19 mit den Turnern des SSC Landau, TSV Gaimersheim, TSV Jetzendorf, und TSV Vilsbiburg um den Einzug ins Bayerpokalfinale kämpften. Die Inn-Chiem Rupertigau Turner der Vereine TuS Traunreut und vom TSV Trostberg konnten es dem Jahre 2018 gleichtun und erreichten dank bester Leistungen das Landesfinale im Bayernpokal.

Am 24.11.19 war es wieder soweit die Titelverteidiger Dominik Kunzler vom TuS Traunreut, Tassilo Sans, Paul Wolff vom TSV Trostberg und Markus Wannersdorfer vom TSV Teisendorf wollten, unter der Fahne Traunreuts, wieder den Titel in Ihren Turngau holen. Gemeinsam mit der Nachwuchsmannschaft des TSV Trostberg ging es sonntags nach Bad Tölz zum Wettkampf. Hier wurde an den Geräten alles gezeigt was den Gerätturnsport so einzigartig macht. Der Zwischenstand nach vier Geräten war vielversprechend Traunreut Platz 1 in der Wettkampfklasse 1 und Trostberg Platz 11 in der Wettkampfklasse 2. Die Spannung konnte nicht größer sein, USC München und SV Lohhof auf den Fersen der 4 Inn-Chiem Rupertigau Turner und die Trostberger wollten noch Plätze gutmachen.

Zur Siegerehrung, um 18:30 Uhr, wurden dann die Ergebnisse verlesen und Urkunden, Medaillen und Pokale verteilt. Unsere erfolgreiche Trostberger Nachwuchsmannschaft schaffte es an den letzten 2 Geräten noch 4 Plätze gutzumachen und erreichte den sehr guten 7. Platz von 12 bayrischen Mannschaften.

Zum guten Schluss konnten auch unsere Titelverteidiger von 2018, mit 0,6 Punkten Vorsprung vor dem USC München und 6,75 Punkten vor dem SV Lohhof, den Siegerpokal in Empfang nehmen. Der Inn-Chiem Rupertigau kann auch dieses Jahr wieder voller Stolz seine Bayerpokalsieger begrüßen.

Kategorie: Turnen Zugriffe: 259 Verfasser: Michael Thanbichler