31
Oktober
2019

Mitgliederzahl bleibt rekordverdächtig

Positive Bilanz bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Turnen des TSV Teisendorf

Mitgliederzahl bleibt rekordverdächtig
(v.l.n.r.): Gerold Lindner, Markus Wannersdorfer, Peter Dorfleitner, Veronika Hinterreiter, Helmut Thanbichler, Silvia Huber, Max Glaser. (Foto: M.Konnert)

Teisendorf: Sehr zufrieden zeigte sich Vorstand Helmut Thanbichler bei der Jahresversammlung der Abteilung Turnen des TSV Teisendorf. Seit vorigem Jahr ist die Mitgliederzahl weiter angestiegen auf jetzt 762. Gut zwei Drittel davon, genau 528, sind weiblich. Bei den Geräteturnern musste man wegen der hohen Nachfrage sogar einen Aufnahmestopp veranlassen, um die Stunden sicher und effektiv abwickeln zu können.

Nach dem Gedenken an die zwei im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitgliederinnen Else Mayer und Herta Winter berichteten Abteilungsleiter Helmut Thanbichler und Schriftführerin Veronika Hinterreiter über die vielfältigen Aktivitäten der Turnabteilung seit der letzten Jahresversammlung vor genau einem Jahr. „Unsere Abteilung bewegt wöchentlich gute 300 Personen, das ist eine stolze Zahl“ so die Schriftführerin. Angeleitet, motiviert und betreut werden sie von neunzehn Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie zwanzig Übungsleiterassistenten und Helfern. Damit die Turn- und Übungsstunden gesund und zeitgemäß angeboten werden können, wird auf die Fortbildung der Übungsleiter großer Wert gelegt. Neben der Teilnahme an auswärtigen Lehrgängen, werdenvor Ort Fortbildungen organisiert. So fand in diesem Jahr zum Beispiel der Lehrgang Gesundheitssport für Ältere des Turngau Inn-Chiem-Ruperti in der neuen Teisendorfer Turnhalle statt. 34 Damen und Herren aus 28 Gauvereinen haben teilgenommen, Referentin war Ursula Bauer vom Bayerischen Turnverband. Vorstand Thanbichler bedankte sich bei Hilde Zilk, Gaufachwartin Sport für Ältere und ihren Helferinnen für die sehr gute Organisation.

Zu den Highlights des letzten Jahres gehörte für die Abteilung die Fahrt nach München zur größten Turnshow Europas, die Ehrung von sechs Mitgliedern der Abteilung für ihren ehrenamtlichen Einsatz durch Bürgermeister Thomas Gasser, das Weinfest im Hauptmannsgassl, das diesmal bei optimalen Wetterbedingungen besonders erfolgreich war und die Teilnahme am Hopferzupferfest, wo die Abteilung die Bewirtung übernommen hatte. Den größten sportlichen Erfolg erzielte Markus Wannersdorfer mit dem ersten Platz im Geräteturn-Wettkampf beim Landesentscheid in Bamberg im November 2018. Er trat dort zusammen mit seinen Turnerfreunden Dominik Kunz (TuS Traunreut), Paul Wolff und Sans Tassilo (beide TSV Trostberg) an. Für seine herausragende Leistung wurde Wannersdorfer von Bürgermeister Thomas Gasser bei der Sportlerehrung in der Gemeinde ausgezeichnet. Auch aus finanzieller Sicht steht die Abteilung gut da. Für 2018 sei die Jahresbilanz positiv, so Kassierin Gerti Hofstetter und auch für das noch nicht abgeschlossene Jahr 2019 geht es in dieselbe Richtung.

Im Anschluß an den Rechenschaftsbericht gingen die Übungsleiter kurz auf die konkrete Abwicklung der Gruppenstunden ein. Diese seien immer gut besucht und auch der gesellige Teil komme nicht zu kurz. Die Gruppenstunden finden alle in der neuen Turnhalle statt, was einen gut durchdachten und durchgeplanten Turnhallenbelegungspan notwendig macht. Im Sommer geht es auch oft ins Freie mit Radfahren, Wandern oder Schwimmen. An dem vielfältigen Angebot nehmen von Kleinkindern in der Mutter-Kind-Gruppe bis zu Damen und Herren gut über 70 alle Altersgruppen teil. Einen Wechsel hat es bei der Übungsleitung der Mutter-Kind-Gruppe gegeben, wo Susanne Glück die Gruppe von Marion Heilmeier übernommen hat. Helmut Thanbichler begrüßte die neue Übungsleiterin und bedankte sich bei Marion Heilmeier für ihren engagierten Einsatz in den letzten Jahren. Ihren Rückzug ab nächstem Jahr als Übungsleiterin hat auch Michaela Rieger angekündigt. Die hohe zeitliche Belastung in Beruf und Familie lasse ihr im Moment keine andere Wahl. Die Entscheidung über eine Nachfolge steht noch aus.

Im kommenden Jahr wird der TSV Teisendorf 125 Jahre alt. TSV-Vorstand Gerold Lindner berichtete in diesem Zusammenhang über Planungen für ein Festwochenende am 10 bis 12. Juli 2020. Ideen von Mitgliedern können noch eingebracht werden.

Zum Abschluß bedankte sich Abteilungsleiter Thanbichler mit einem kleinen Präsent bei Peter Dorfleitner für das Auftragen der Bodenmarkierungen in den Geräteräumen der Turnhalle sowie die Beschriftung der Weinfesttafeln an den Ortseingängen, bei Silvia Huber und Veronika Hinterreiter für die Auftritte ihrer Gruppen beim Weinfest sowie den Eheleuten Maria und Max Glaser für die Bereitstellung der Räumlichkeiten zur Bewirtung. Unter dem Applaus der Anwesenden wurde der „Gold“-Turner Markus Wannersdorfer nochmal im Namen aller Abteilungsmitglieder beglückwünscht.

Bericht Monika Konnert

Kategorie: Turnen Zugriffe: 1205 Verfasser: Michael Thanbichler