14
August
2018

Teisendorf feiert 60 Jahre Tennis

Bereits seit 70 Jahren wird in Teisendorf der Tennissport gepflegt, seit immerhin 60 Jahren auch innerhalb des TSV Teisendorf.

Teisendorf feiert 60 Jahre Tennis

Zur Geburtstagsfeier an einem herrlichen Sommerabend im Eichelgarten konnten TSV Vorstand Gerold Lindner sowie Tennis Spartenchef Manfred Rudholzer zahlreiche Gratulanten aus Teisendorf und den benachbarten Orten und Gemeinden begrüßen. Die Feierlichkeiten fanden im Rahmen der Kreismeisterschaft für Erwachsene und Jugendliche statt, welche jährlich durch die Kreis-Initiative-Tennis Berchtesgadener Land durchgeführt sowie durch Monika und Thomas Zeindl in hervorragender Weise organisiert wird.

So stand an diesem Wochenende hochklassischer regionaler Tennissport in Verbindung mit den Feierlichkeiten absolut im Einklang.

In seiner Ansprache ging Manfred Rudholzer auf die Gründung des Teisendorfer Traditionsvereins ein, dessen Beginn 1948 auf den Privatplatz der Brauerei Wieninger zurückzuführen ist. Erst 10 Jahre später wurde auf dem ehemaligen Turnplatz im Maximilianshain der Grundstein für die Abteilung Tennis gelegt. Acht Mitglieder aus der Gründungszeit halten heute noch der Abteilung die langjährige Treue.

Der Abteilung Tennis gehören momentan 195 Mitglieder und Förderer an, davon ca. 45 Kinder und Jugendliche. Dazu wichtige Sponsoren, welche den Tennissport in Teisendorf zur Förderung des Jugendsports sowie zum Erhalt der gesamten Anlage finanziell unterstützen.

In Bezug auf die Satzung des TSV Teisendorf, welche mittlerweile fast 125 Jahre bestand hat, verwies Manfred Rudholzer auf die Aufgaben der Abteilung. Neben der Ausübung von Sport bzw. des Tennisspielens verweise die Satzung auch auf die Erziehung der Angehörigen von Kindheit an zu aufrechten Menschen, Staats- und Weltbürgern im Geiste der Freiheit und Menschenwürde. Er verwies dabei auf die aktuell bedenkliche Situation in der Türkei, dem stattfindenden Protektionismus von Handelsländern sowie der aktuell menschenunwürdigen Diskussion um Flüchtlinge aus Kriegs- und Drittländern.

Die vorrangige Aufgabe der Abteilung ist für perfekte Trainings- und Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendliche zu sorgen. Großen Anteil für den Zuwachs bei Jugendlichen haben Jugendtrainer Stefan Fritzenwenger in enger Zusammenarbeit mit dem Profitrainer Soma Kestely von der Euroelite Tennis Piding sowie mit Trainer Helmut Heigl. Aktuell werden in der Abteilung Tennis 13 verschiedene Trainings für alle Altersgruppen angeboten.

Um nicht nur Trainingsweltmeister auszubilden gibt es in der Abteilung auch 11 Turniermannschaften, die teilweise in den höchsten Oberbayerischen Ligen spielen. Wichtig sind dabei die in den letzten Jahren gewachsenen Spielgemeinschaften mit den Vereinen DJK Weildorf und TSV Petting.

Zur Förderung des Breitensports trägt die jährlich stattfindende Gemeindemeister-schaft bei, welche dieses Jahr bereits zum 8. Mal ausgetragen wurde. Die Zusammenarbeit mit Grund- und Mittelschule oder auch die Teilnahme am Ferienprogramm haben daran auch wesentlichen Anteil.

Alternatives, gesellschaftliches Rahmenprogramm wird ebenso einmal im Jahr angeboten um etwas über den sportlichen Tellerrand hinaus zu schauen. Hier verwies Manfred Rudholzer auf die Freiluftbühne im Eichelgartens mit Auftritt des Teisendorfer Chors VokalExpress, Robert Schmidtmeier‘s Thai Chi oder des Kabarettisten Stefan Schimmel, der dort im vergangenen Jahr im Zusammenspiel mit der Cappucino Jazzband eine Buchvorstellung zum Bestes gab.

Zum Schluss verwies Rudholzer noch auf das Ziel der aktuellen Vorstandschaft, die Abteilung fit für die Zukunft zu machen. Die weitere Gewinnung von Mitgliedern und Sponsoren steht im Vordergrund. Nach zahlreichen Umbauten, die größtenteils alle ehrenamtlich erfolgten, stehen in den kommenden Monaten noch die Renovierung der Vereinsküche sowie die Modernisierung der nach wie vor beliebten Trainingswand an.

1. Bürgermeister Thomas Gasser ging in seiner Rede auf die frühe Entwicklung des Tennissports sowie die Geschehnisse um 1958 ein und würdigte ebenso die vielseitigen und wichtigen Aufgaben des TSV’s innerhalb der Gemeinde. Aufgrund der Anwesenheit vieler ehemaliger Abteilungsleiter dankte er im Namen der Marktgemeinde Teisendorf aber auch ganz persönlich allen Verantwortlichen der zurückliegenden Jahre für Ihr Engagement sowie dem Ehrenamt, welches für unsere Gesellschaft so wichtig ist.

Jürgen Peschanel vom Bayerischen Tennis-Verband ging auf die organisatorischen Aufgaben des BTV’s ein, dessen Mitwirkende ebenso ehrenamtlich arbeiten wie die Abteilungsvorstände. In seiner Dankesrede verwies Peschanel auf die wieder steigenden Mitgliederzahlen innerhalb des BTV’s sowie die vielen Ideen, welche man für die Vereinsberatung auf dem BTV-Portal findet.

Als Anerkennung für all das Geleistete bekamen die ehemaligen Abteilungsleiter ein kleines Präsent überreicht, welches speziell für die 60 Jahr Feier erstellt wurde. Mit den rockigen Klängen der Tanzband Bekk’s wurde das langjährige Bestehen der Abteilung würdig gefeiert.

Mit dem Gewinn der Kreismeisterschaft 2018 durch 2 Spieler des TSV Teisendorf in den Kategorien Herren, Matthias Baumgartner und Herren 50, Manfred Rudholzer fand dann auch aus sportlicher Sicht das Wochenende seinen idealen Ausklang.

Fotos zur Kreismeisterschaft und der 60ig-Jahr-Feier findet Ihr hier...

Kategorie: Tennis Zugriffe: 176 Verfasser: Michael Thanbichler