21
Juli
2017

Johannes Wiesinger bayerischer Doppelmeister der Altersklasse M14

LG FESTINA Rupertiwinkel mit 3 Medaillen bei den Bayerischen U23 und U16 Meisterschaften

Regensburg. Am vergangenen Wochenende fanden die bayerischen U23 und U16 Meisterschaften der Leichtathletik in Regensburg statt. Die LG FESTINA Rupertiwinkel konnte mit vielen top Leistungen und 3 x Edelmetall eine große Ausbeute erzielen. Dabei erreichten die beiden Athleten vom TSV Teisendorf, Johannes Wiesinger und Maria Haslberger, hervorragende Resultate über 100m und im Weitsprung.

2017 07 21 bm wiesingerDer jüngste Athlet des TSV Teisendorf Johannes Wiesinger war am vergangenen Wochenende in absoluter top Form. Der Tachinger Schüler ist erst seit diesem Winter in der Leichtathletik am Start und war einer der großen Underdogs, den niemand auf der Rechnung für die Medaillenvergabe hatte. Bereits im Vorlauf und Zwischenlauf zeigte der Schüler zwei sensationelle Leistungen mit 11,77 sec und 11,67 sec über 100m, wo er sich als Vorlaufschnellster direkt für den Endlauf qualifizierte. Im Endlauf überzeugte Johannes Wiesinger erneut und erzielte mit der Zeit von 11,66 sec eine neue persönliche Bestleistung und war am Ende sprachlos darüber, dass er sich den ersten Platz ergattern konnte. Die Leistung von 11,66 sec bedeutet auch einen neuen Chiemgaurekord der Altersklasse M14, der mit 11,8 sec seit 1968 Bestand hatte. Der Teisendorfer Athlet konnte auch noch im Weitsprung mit der Leistung von 5,89 m den Bayerischen Meistertitel ergattern. Somit darf sich Johannes Wiesinger seit diesem Wochenende bayerischer Doppelmeister der Altersklasse M14 nennen.

Im Sprint der Frauen U23 waren die Teisendorfer Athletinnen Maria Haslberger und Lydia Apprich über die 100 m und 200 m am Start. Maria Haslberger holte sich am Samstag in einer tollen Zeit von 12,25 sec über 100 m den 3. Platz, wo Sie nur knapp ihre persönliche Bestleitung verpasste. Der dritte Platz bedeutet für Maria Haslberger den ersten Stockerlplatz bei bayerischen Einzelmeisterschaften. Am zweiten Wettkampftag musste sie über 200 m in einer hervorragenden Zeit von 25,23 sec nur knapp den 3. Platz an Katharina Steininger aus Landshut hergeben, aber trotzdem war Maria Haslberger mit dem 4. Platz sehr zufrieden. Ihre Teamkollegin Lydia Apprich zeigte über beide Sprintdistanzen tolle Leistungen mit den Zeiten von 13.08 sec über 100 m und 27,03 sec über 200 m, leider verpasste sie dadurch zweimal knapp die Teilnahme an den Endläufen.

2017 07 21 bm team

Die LG FESTINA Rupertiwinkel hatte auch eine U20 Athletin vom TV Laufen am Start. Lisa Schmid erreichte über 800 m in einem kämpferischen Lauf in einer super Zeit von 2:23,39 min den 6. Platz. Die Stadionrunde konnte die Laufener Gymnasiastin in einer Zeit von 61,21 sec laufen und den 7. Platz erreichen. Leider musste Lisa Schmid bei ihren 400m auf den letzten 100 m dem sehr schnellen Anfangstempo Tribut zollen.

Die Wagingerin Sigrun Häusl ging im Weitsprung der U23 an den Start, obwohl Sie auch erst in der Altersklasse U20 wäre. Die 1,0 Abiturientin des TSV Waging sprang mit 4,77 m auf den 8. Platz und zeigte eine gute Form für die anstehenden bayerischen Meisterschaften in Augsburg.

Kategorie: Leichtathletik Zugriffe: 215 Verfasser: Michael Thanbichler

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.