13
Juli
2018

Ein kompletter Medaillensatz für die LG FESTINA Rupertiwinkel

Gold für Lisa Schmid, Silber und Bronze für Maria Haslberger bei den bayerischen Meisterschaften

Ein kompletter Medaillensatz für die LG FESTINA Rupertiwinkel

Erding. Am vergangenen Wochenende fand die bayerische Meisterschaft der Leichtathletik Männer/Frauen und U20/U18 im Sepp-Breuninger Stadion in Erding statt. Die Athleten der LG FESTINA Rupertiwinkel konnten bei diesen Titelkämpfen mit einen Medaillensatz aus Gold, Silber und Bronze überzeugen. Lisa Schmid holte den Titel im Weitsprung der U20 und Maria Haslberger gewann Silber über 100 m und Bronze über 200 m der Frauen.

In der Altersklasse U 20 ging Lisa Schmid vom TV Laufen über 200 m und im Weitsprung an den Start. Den Anfang machte die 1,0 Abiturientin über 200 m, wo sie einen guten 7. Platz in einer Zeit von 27,01 sec erreichte. In ihrer Lieblingsdisziplin Weitsprung reiste Lisa Schmid mit dem Gedanken an, vielleicht einen Platz auf den Podest zu ergattern. Bereits im ersten Versuch zeigte sie, dass sie sich in einer Topform befindet. Sie konnte mit einer tollen Weite von 5,54 m eine neue persönliche Bestleistung erzielen und übernahm nach dem ersten Satz sofort die Führung, die bis zum Schluss für die Konkurrentinnen an diesen Tag nicht zu schlagen war. Die Freude über den unerwarteten Meistertitel war riesig.

Über die Sprintdistanzen der Frauen ging Maria Haslberger vom TSV Teisendorf an den Start. Im Vorlauf über 100 m erzielte die Teisendorferin mit einer tollen Zeit von 12,02 sec die 3. schnellste Zeit und qualifizierte sich für den Endlauf. Im nachfolgenden Finale der Top 8 wollte Maria Haslberger ihre tolle Leistung aus den Vorwochen bestätigen und ihren 3. Platz von 2017 verteidigen. Nach einem verhaltenden Start musste die sie das Feld von hinten aufrollen. Maria Haslberger konnte auf den letzten 10 m noch 2 Konkurrentinnen überholen und unerwartet mit einer guten Zeit von 12,09 sec die Silber Medaille mit nach Hause nehmen. Am nächsten Tag startete die angehende Grundschullehrerin auch über die 200 m Distanz, wo sie sich wieder als 3. Schnellste im Vorlauf für das Finale der besten 6 qualifizieren konnte. In einem hervorragend gelaufenen Finale musste sie sich nur den zwei favorisierten Sprinterinnen Julia Hofer und Tina Vetter aus Passau geschlagen geben. Sie erzielte mit einer tollen Zeit von 24,82 sec eine neue persönliche Bestleistung und gewann den 3. Platz über 200 m.

Ihre Vereinskollegin Lydia Apprich ging auch über 100 m und 200 m an den Start. Leider verpasste die Teisendorfer Sprinterin über 100 m in 13,14 sec und über 200 m in 27,40 sec nur knapp ihre aktuellen Saisonbestleistungen.

In der Altersklasse U18 ging der jüngste Teilnehmer der LG FESTINA Rupertiwinkel Johannes Wiesinger in den Wettkampf. Der eigentlich noch in der U16 startberechtigte Athlet ging über 100 m und im Weitsprung an den Start. Im 100 m Vorlauf zeigte der Tachinger Schüler mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 11,48 sec, dass er sich auch gegen die ältere Konkurrenz behaupten kann. Im Finale erreichte der Teisendorfer Athlet in einer Zeit von 11,61 sec den 8. Platz. In seiner zweiten Disziplin dem Weitsprung überraschte Johannes Wiesinger mit einer persönlichen Bestmarke von 6,37 m und konnte sich den 5. Platz ergattern.

Mit diesen tollen Leistungen zeigten alle Athleten, dass sie sich für die nächsten bayerischen

Kategorie: Leichtathletik Zugriffe: 319 Verfasser: Michael Thanbichler