30
April
2018

TSV Tittmoning – TSV Teisendorf 2:3

Nach 3 Pflichtspieler unter Neu-Trainer Stutz ist der TSV Teisendorf immer noch ungeschlagen, konnte sogar aus allen 3 Partien als Sieger hervorgehen. Zuletzt am Mittwoch gegen den TSV Töging, da hieß es nach hart umkämpften 90 Minuten 1:0 für die Gastgeber aus Teisendorf. Nur 2 Tage später musste man allerdings nach Tittmoning reisen. Diese waren zwar abgeschlagen letzter, doch die individuelle Qualität von Buxmann und Kostner hatte sich auch bis nach Teisendorf rumgesprochen. Eine leichte Aufgabe wartete auf die Rothosen auf alle Fälle nicht in Tittmoning.

Doch die Teisendorfer konnten einen absoluten Blitzstart hinlegen. Nachdem Stippel nur um Millimeter das 0:1 verpasste, verwandelte Kapitän Stefan Hoiß die folgende Ecke sehenswert zur sehr frühen Führung für die Gäste. Tittmoning schien in der Anfangsphase und nach dem frühen Gegentor teilweise sehr überfordert mit der Situation. 8. Minute: Nach einem Freistoß landete der Ball bei Sturmtank Mayer Tobi, der eigentlich schon auf 0:2 hätte stellen müssen. Nach 10 gespielten Minuten flackerte dann in Person von Albert Buxmann ein erstes Lebenszeichen der Gastgeber auf. Eine Kostprobe der Schnelligkeit konnte jedoch von Robert Aicher und Markus Haslberger nochmal entschärft werden. Nur eine Minute später auf der anderen Seite kam eine Hereingabe vom starken Pöllner zu Gasser und von dort zu Stippel, der das Leder an die Latte beförderte. Tittmoning konnte sich zu diesem Zeitpunkt noch glücklich schätzen, nicht mit 2 oder gar 3 Toren zurückzuliegen. Nach einer guten Viertelstunde dann der Ausgleich aus dem nichts. Ein langer, hoher Ball auf Tittmonings Nummer 19. Buxmann war eiskalt und vollstreckte Volley zum 1:1 Ausgleich. Lange währte die Freude jedoch nicht. Abwehrchef Gasser spielte Willberger schön auf der Außenbahn frei. Zuspiel auf Sorre – dessen Abschluss konnte Keeper Maxlomoser nicht festhalten und Mayer stand abermals goldrichtig: 1:2 für die Gäste. Die Teisendorfer hatten nun wieder neues Selbstvertrauen geschöpft. Gute Möglichkeiten durch Aicher Markus oder Michi Sorre, der sein schönes Solo mit einem Schuss an den Querbalken abschloss, förderten aber wieder nichts Zählbares zu Tage. Aber noch war nicht Halbzeit. Freistoß für die Gastgeber. Der Ball prallte aus der Mauer der Rothosen zurück ins Spiel – Tittmoning monierte einstimmig und lautstark Handspiel, doch das Spiel lief weiter. Mit dem Halbzeitpfiff konnten die Gäste einen weiteren kapitalen Einschuss verbuchen. Michi Sorre drehte sich im Strafraum einmal um die eigene Achse und schoss Keeper Maxlmoser aus wenigen Metern an.

Halbzeit – die Chancenverwertung der Rothosen war an diesem Tag äußert dürftig. Tittmoning hätte sich auch über ein 3:1 oder 4:1 nicht beschweren können. Und wie das Schicksal so spielt mussten die Teisendorfer direkt nach dem Anstoß erfahren. Wieder suchten die Tittmoninger mit einem langen Ball Albert Buxmann und wieder schloss dieser trocken zum 2:2 ab. Der Schock bei den Gästen saß tief. Tittmoning war bis dato wenig im Spiel, aber sie waren effektiv. In der 70. Minute dann die Schlüsselszene des Spiels: Sebi Pöllner zog in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht. Die Elfmeterwürdigkeit wurde Seitens Tittmoning stark angezweifelt. Schiri Volkan Kilic zeigte trotzdem auf den Punkt. Christian Willberger verwandelte sicher. 2:3 für Teisendorf. Wenig verwunderlich wurde das Spiel nun deutlich hektischer. Nur 3 Minuten später hätte Albert Buxmann seine Farben fast wieder sehenswert zurück in die Partie gebracht. Nach einer feinen Hereingabe schloss er per Seitfallzieher ab, doch der Ball passierte das Tor um wenige Zentimeter. Teisendorf versuchte es in Person vom eingewechselten Tobi Köck öfter aus der 2. Reihe. Die Tittmoninger mobilisierten ihre letzten Kräfte aber die Teisendorfer blieben stabil. Nach langen 90+ Minuten macht Schiri Volkan Kilic das 2:3 amtlich.

Die Teisendorfer sind somit weiter hoch im Kurs. Mit 4 Siegen aus den letzten 4 Spielen können die Rothosen mit breiter Brust den restlichen 5 Spieltagen entgegensehen. Die Tittmoninger stehen weiterhin mit 6 Zählern abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Kategorie: Fußball Zugriffe: 245 Verfasser: Michael Thanbichler