23
Oktober
2017

Teisendorf kann keinen Boden gutmachen

Der TSV Teisendorf hätte am 13. Spieltag die Möglichkeit gehabt ordentlich Boden gut zu machen. Die Tabellenkonkurrenten aus Hammerau und Töging konnten nicht punkten, der BSC Surheim und der SV Kay teilten sich die Punkte. Mit einem Dreier gegen den SV Oberbergkirchen hätten sich die Rothosen einen guten Schub nach oben verpassen können. Doch die Kicker aus Teisendorf konnten auf heimischem Rasen nur einen Punkt ergattern und stehen somit auf dem 6. Platz der Kreisliga 2.

Dabei hätte es für die Gastgeber von Beginn an eigentlich gut ausgesehen. Ab der ersten Minute war man wach, agil und setzte den Gegner aus Oberbergkirchen früh unter Druck. Die erste Großchance für die Teisendorfer hatte dann Tobias Mayer auf dem Fuß. Markus Aicher tankte sich über die rechte Seite gekonnt an seinem Gegenspieler vorbei, die Hereingabe auf Höhe des 5-Meter Raums nahm Mayer volley, doch Keeper Tobias Kallus konnte den Rückstand für seine Farben verhindern. Mayer, seines Zeichens Toptorschütze für den TSV hätte hier das 1:0 machen müssen. Der Wille der Teisendorfer war aber ungebrochen und so dauerte es nur 5 Minuten bis das verdiente 1:0 fiel. Nach einem Freistoß von Sorre konnte Schlussmann Kallus diesmal nur nach vorne abwehren – Daniel Stippel hatte keine Mühe den Ball über die Linie zu befördern. Auch nach dem Tor konnte der TSV das hohe Tempo zunächst halten. Minute 20: Nach einer guten Balleroberung der Teisendorfer enteilte der schnelle Haslberger der Oberbergkirchner Defensive, doch sein Abschluss flog kanpp über den Kasten. Wieder hatten die Teisendorfer eine gute Möglichkeit liegen gelassen. Nach gut einer halben Stunde wurde es dann wieder aufregend im SVO Strafraum. Stefan Hoiß setzte das Spielgerät an die Querlatte – Schiedsrichter Fischberger hatte jedoch auf Abseits entschieden. Im Folgenden verflachte das Spiel etwas. Folglich kam in der 37. Minute dann das erste echte Lebenszeichen der Gäste. Nickelbauer versuchte es per Fernschuss, doch dieser stellte keine Gefahr dar. Minute 44: Ein langer Ball von Robert Aicher fand nicht das gewünschte Ziel, der Befreiungsschlag der Gäste zwang Keeper Schwangler seinen Kasten zu verlassen. Sein Klärungsversuch scheiterte jedoch kläglich und der Ball landete bei Stefan Langner. Ohne lange zu zögern brachte der Gästekapitän den Ball irgendwie Richtung TSV Kasten, Schwangler und Lindner konnten den Ball nicht mehr davon abhalten ins Tor zu kullern. Ein kurioser und zugleich mehr als unnötiger Ausgleichstreffer. Mit diesem bitteren Geschmack ging es für die Hausherren in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel sollte man nun eine Antwort des TSV erwarten können, doch diese blieb zunächst aus. In der 54. Minute hatte Schwangler sogar alle Hände voll zu tun einen Rückstand zu verhindern. Nach einem Eckball konnte die TSV Abwehr einen Kopfball nicht verhindern, doch Schwangler konnte mit einer Glanzparade das 1:1 sichern. Es dauerte bis zur 70. Minute bis sich der TSV zurückmeldete. Ein Zuckerpass von Mitterauer setzte Sturmtank Mayer schön ins Szene, sein Abschluss aus etwas spitzem Winkel konnte Kallus aber gekonnt entschärfen. 2 Minuten später testete Goeller abermals Schwangler, doch dieser konnte den Ball sichern. 10 Minuten vor Schluss schrammte der TSV ein weiteres Mal am Sieg entlang. Nach einer Ecke beförderte Tobias Mayer den Ball nur Zentimeter am Kreuzeck vorbei. 2 Minuten später versuchte es Stippel Volley mit links aus kurzer Distanz, aber Kallus zeigte eine hervorragende Reaktion und parierte. Minute 91: Fast hätte sich die Chancenverwertung der Gastgeber dann noch gerächt, doch der Offensivmann der Oberbergkirchner konnte den Ball aus gut 12 Metern nicht verwandelt. Glück im Ungkück für den TSV Teisendorf. Kurz danach wurde die Punktteilung durch den Schlusspfiff besiegelt.

Bericht Timo Fritzenwenger

Kategorie: Fußball Zugriffe: 351 Verfasser: Michael Thanbichler