03
Juni
2019

Kreisliga-Meisterschaft gebührend gefeiert

Kreisliga-Meisterschaft gebührend gefeiert

Die Fußballer des TSV Teisendorf haben im Rahmen ihres letzten Heimspiels gegen den BSC Surheim in der Kreisliga 2 ihre Meisterschaft gebührend gefeiert! Ein großer Dank gilt der Musikkapelle Teisendorf, die dem Fest einen würdigen Rahmen gab. Bereits vor dem Spiel erfreuten die Musiker die Zuschauer mit mehreren Musikstücken und beim Einlauf der beiden Mannschaften stand die Kapelle spielend Spalier. Zusätzlich durften die kleinsten Teisendorfer Fußballer die Spieler als Einlaufkinder auf den Platz begleiten. Die Stimmung war sehr gut, das Spiel der beiden Mannschaften war an diesem „Feiertag“ eher Nebensache. Teisendorf stand bereits seit fünf Spieltagen als Meister fest, und Surheim hatte mit dem Abstieg als letztlicher Tabellen 8. nichts mehr zu tun!

Am Beginn der Partie war der Meister aus Teisendorf druckvoller und wollte, wie schon so oft in den letzten Wochen, wieder ein frühes Führungstor erzielen. Nachdem die Anfangsoffensive der Heimmannschaft verpufft war, kam der Gast aus Surheim immer besser ins Spiel, hatte aber auch keine klaren Torchancen zur Führung. Es ging folglich mit 0:0 in die Halbzeit und die Teisendorfer Musiker legten sich wieder mächtig ins Zeug und hielten die etwa 200 Zuschauer bei schönstem Sommerwetter bei guter Laune!

Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel etwas Fahrt auf, und Surheim ging in der 50. Spielminute durch Goalgetter Robert Stallmayer doch etwas überraschend in Führung. Er setzte sich über die rechte Angriffsseite energisch gegen mehrere Gegenspieler durch und schob den Ball auch noch an Keeper Franz Schwangler vorbei ins Netz. Teisendorf war aber keineswegs geschockt, und bemühte sich nun etwas mehr. Bereits in der 57. Spielminute der Ausgleich, durch Timo Fritzenwenger. Der Ball kam von rechts in den Strafraum wurde nur kurz abgewehrt und Fritzenwenger vollstreckte aus ca. 16 Metern halbhoch ins rechte Eck des Surheimer Tors zum 1:1. Es dauerte nur weitere drei Spielminuten, da rollte der nächste Angriff auf das Gästetor: am Ende setzte sich Aussenverteidiger Markus Aicher durch und schlenzte den Ball über den Surheimer Torwart Gerald Öllerer ins linke Toreck zum 2:1 Endstand! Auch das zeichnete die Teisendorfer in dieser Saison aus, man hatte einige Male einen Rückstand in der zweiten Hälfte in Siege gedreht! Dass es keine weiteren Tore mehr gab, lag einerseits an mehreren vergebenen Chancen der Surheimer, andererseits an den nicht genutzten Kontern der Teisendorfer Kicker. Fast das 3:1 erzielt hätte kurz vor Ende der eingewechselte Tobi Aicher, jedoch lenkte Öllerer das Leder mit einem Reflex um den Pfosten. Höhepunkte des Spiels waren noch die Auswechslungen der Teisendorfer Franz Schwangler und Stefan Hoiss, die beide Ihre Fußballschuhe an den „Nagel“ hängen und Ihre Karriere beenden werden!

Nach dem Spiel ging es in einem prächtigen Umzug mit der Musikkapelle Teisendorf voran und begleitet durch die Vereinsfahne des TSV Teisendorf durch die Marktstraße zur alten Post, wo im Saal die offizielle Meisterschaftsfeier stattfand. Jedem war klar, dass ein Bezirksligaaufstieg ein einmaliges Ereignis ist und darum auch herausragend gefeiert werden muss!

Kategorie: Fußball Zugriffe: 346 Verfasser: Michael Thanbichler