05
November
2017

Achterbahnfahrt in Teisendorf

Im letzten Spiel vor der Winterpause in der Saison 2017/18 wurden die Zuschauer mit einem abwechslungsreichen und torreichen Spiel unterhalten. Zu Gast war der Aufsteiger aus Tüßling. Die spielstarke Mannschaft um Trainer Andy March lag auf dem 3. Platz, jedoch waren die Rothosen nur 2 Punkte hinter den Gästen und hätten mit einem Dreier an dem direkten Kontrahenten vorbeiziehen können. Dazu sollte es aber – nach aufregenden 90 Minuten – nicht kommen.

Die Gastgeber aus Teisendorf starteten auch nicht gerade sattelfest in die Partie. Ein Warnschuss von Michael Lindner in der 4. Minute sollte trotzdem die erste gute Szene des Spiels werden. In der 8. Minute dann aber bereits die Führung für die Gäste: Andreas Bernard setzte sich energisch auf der rechten Seite durch und gab die Kugel hoch in die Gefahrenzone. Tobias Zeltsperger war den Schritt früher dran und netzte zur 0:1 Führung ein. Die Gäste aus Tüßling waren überlegen, Teisendorf stand auch nach dem Gegentreffer noch nicht richtig auf dem Platz. In der 12. Minute testet Christoph Mitterauer Tüßling-Keeper Brantl – der tauchte das Leder aber gekonnt aus der rechten unteren Ecke. Nach gut 20 Minuten hätte das Duo Zeltsperger / Bernard fast auf 2:0 erhöhe. Nach Kopfballverlängerung von Zeltsperger traf sein Kollege allerdings nur das Außennetz. Teisendorf, mittlerweile besser im Spiel, wurde in der 24. Minute nach Handspiel der Tüßlinger Defensive mit einem Freistoß belohnt. Tobi Mayer zielte goldrichtig und nagelte den Freistoß mit dem Innenpfosten zum 1:1 Ausgleich. Kaum war der Jubel verstummt erhöhten die Rothosen auf 2:1 (27. Minute). Markus Aicher bediente per Flanke immer stärker werdenden Mayer, der Brantl mit seinem Kopfball gegen die Laufrichtung keine Chance lies. Spiel in nur 3 Minuten gedreht. Mit dem Schwung der 2 Tore liesen die Rothosen in der 1. Hälfte auch nichts mehr anbrennen. In der 41. Minute verpasste Raimund Gasser nach Flanke von Hoiss mit seinem Seitfallzieher nur haarscharf das 3:1. Mit dem Pausenpfiff setzte Aicher nochmals an, überzog seinen Gegenspieler und flankte auf den nachgerückten Lindner – wieder ganz knapp am Pfosten vorbei.

Nach dem Seitenwechsel konnte der TSV vorerst an die Leistungen aus den 20 Minuten vor dem Seitenwechsel anknüpfen. In der 51. Minute hob Michael Sorre das Leder gefühlvoll über die Mauer – und auch knapp über das Tor. 2 Minuten später erhielt er abermals die Chance und diesmal passte der Ball – 3:1 für die Hausherren. Nach diesem Treffer wurde es dann turbulent. Wer gar einen Sieg der Rothosen in trockenen Tücher sah, der wurde eines Besseren belehrt. Erst pariert Schwangler einen Schuss von Bernard (57. Minute) wird 3 Minuten später aber von Tüßlings Kapitän Maxi Schmidbauer überwunden. Der TSV machte keine gute Figur bei diesem Gegentor. Die Gäste aus Tüßling drehten nun noch einmal auf, die Rothosen hatten im Mittelfeld wenig dagegen zu setzen und konnten die Situation oft erst in letzter Sekunde entschärfen. Minute 69: Kastenhuber setzte seinen Mitspieler Lucas Stamm schön ins Szene, welcher eiskalt zum 3:3 ausgleicht. Im Minutentakt brannte es nun im TSV – Sechszehner. 74. Minute: Einwechselspieler Dennis Geiko stand in etwas spitzem Winkel unmittelbar vor Schwangler und zielt nur Millimeter am langen Pfosten vorbei. In der 76. Minute konnte der TSV aber wieder eine Torchance verbuchen. Fritzenwenger verlängerte den Ball mit dem Kopf zum schnellen Mitterauer, der aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. 8 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit dann der GAU für die Hauherren. Abermals taucht Dennis Geiko alleine vorm TSV-Gehäuse auf und diesmal hämmerte der SV-Stürmer das Gerät in die Maschen. Aus einem 3:1 Vorsprung war nun ein 4:3 Rückstand geworden. Doch die Rothosen wollten nicht Kampflos aufgeben und mobilisierten auch noch die letzten Kräfte. Minute 94: Nach mehreren verunglückten Zuspielversuchen in die Spitze landete der Ball bei Michi Sorre welcher mit einem Heber über alle Köpfe hinweg den startenden Stefan Hoiss erspäht hatte. Mit einem Flugkopfball „rettete“ er seinem Team noch einen Punkt in einem torreichen und äußerst emotionalen Hinrundenabschluss.

An dieser Stelle will sich der TSV Teisendorf bei seinen treuen Fans, Helfern und Funktionären bedanken und lädt am Freitag, den 24.11.2017 ab 18 Uhr zur Jahresabschlussfeier im Restaurant Da Bippo ein. Auf ein zahlreiches Erscheinen freut sich die Fußballmannschaft den TSV Teisendorf.

Bericht von Timo Fritzenwenger

Kategorie: Fußball Zugriffe: 634 Verfasser: Michael Thanbichler